Strand & Strandurlaub an der Ostsee – ihre Strandnachrichten
Ostsee Strand Bild

Wenn Regen dem Fotografen einen Strich durch die Rechnung macht..

Wenn einen das Fieber packt

Neulich packte mich es mich wieder: das Fotografie-Fieber. Schon viel zu oft habe ich abends am Fenster gestanden und ich sehnsuchtsvoll in den Himmel geblickt und gesagt: “Wärst du bloß zum Strand gefahren und hättest diesen genialen Himmel fotografiert”. Damit sollte endlich Schluss sein, ich musste es einfach mal in die Tat umsetzen.. Ab an den Strand nach Warnemünde!
Schnell noch im Internet bei WetterOnline informiert -  sah ganz gut aus – nur das ein oder andere Regengebiet zeigte sich. Ich war davon überzeugt, dass es auf keinen Fall treffen werde. Motiviert bis in die Haarspitzen rief ich einen guten Freund an und fragte ihn, ob er mitkommen wolle. Der hatte sich gerade eine neue Kamera gekauft und war total begeistert von meinem Vorschlag! So weit so gut..

Interessant aber viel zu kurz..

Eine Stunde später stiegen wir in Warnemünde aus dem Auto. Wir parkten in “Premium-Lage” am Leuchtturm. Abends ist das kein Problem in Warnemünde. So hatten wir es nicht weit bis zur Mole- das war unser erklärtes Ziel für die ersten Bilder. Die Mole im Blick schauten wir erwartungsvoll in den Himmel, um festzustellen, dass dicke Wolken die Szenerie beherrschten. Die untergehende Sonne gab sich redlich Mühe, das Wolkenband am Horizont zu durchdringen. Mmmhhh.. interessant sah es aus, aber für gute Bilder nicht gerade optimal. Naja was soll’s – ein paar Bildideen überlegt und die ersten Bilder waren im Kasten.

Dann stellten wir urplötzlich fest, dass sich hinter uns der Himmel verdunkelt hatte – Regen war im Anmarsch. Ich konnte es nicht glauben. Wir verschoben unsere Fotografierposition an den Strand in Richtung Dünen vom Teepott, um im Zweifelsfall näher am Auto zu sein, falls es anfängt zu regnen. So machten wir dort noch einige Aufnahmen und schon fing es an zu tröpfeln. Insgesamt waren wir keine 45 Minuten in Warnemünde. Der Regen überraschte uns und wir sahen uns gezwungen die Kamera für heute aus zu lassen. Das Auswerten der Bilder zu Hause und ein wenig Bildbearbearbeitung brachten dann die unten zu sehenden Ergebnisse zu Tage. Was haltet ihr davon?

Das Ergebnis aus 45 Minuten

Das war vielleicht nicht der optimale Fototrip, aber wenn man so dicht am Strand und an der Ostsee wohnt, dann sollte man einfach öfter diese Gelegenheiten nutzen. Einfach für einen Moment den Hintern hochkriegen und die Vorteile der Heimat geniessen. Es lohnt sich allemal! Bis bald.

Dennis

1 Kommentar

1 Rainer { 27.5.2009 um 09:35 }

Hallo,
schöner Artikel.. Ich bin selbst auch Hobby-Fotograf und habe auch schon oft solche Situationen erlebt. Die Ostsee bietet wirklich herrliche Motive – am Wochenende gehts nach Rügen. Hoffentlich ist gutes Wetter. Ich hoffe, dass ich hier noch mehr interessante Artikel über die Ostsee und noch mehr schöne Bilder sehe. Bis bald. Grüße Rainer

Hinterlasse einen Kommentar